19. Juni 2020 | Lesezeit: 7 Minuten

In diesem Jahr stehen Ferien zu Hause hoch im Kurs. Wir haben Ihnen daher vier Rezepte aus beliebten Ländern mitgebracht, mit denen Sie das Essen einfach in Ihrer eigenen Küche zaubern können. So schmeckt der Urlaub in diesem Jahr frisch, aromatisch, süss und herzhaft – lassen Sie den landestypischen Genuss mit unserer kulinarischen Reise einfach an Ihrem Esstisch einziehen!

Ferien zu Hause können wundervoll sein. Wenn Sie dabei aber dennoch ein wenig in die Ferne schweifen möchten, haben wir Ihnen heute eine Idee mitgebracht: Probieren Sie doch in Ihren Sommerferien einige Rezepte aus beliebten Reisezielen aus und holen Sie sich das Essen aus dem Urlaub nach Hause. Gehen Sie mit uns auf eine kulinarische Reise, die Sie mit landestypischen Aromen an ferne Orte entführt und Feriengefühle wecken. Lassen Sie sich unsere Rezepte mit Genuss auf der Zunge zergehen!

Aloha! Traumhaftes von der Insel im Pazifik: Aromatische Lachs-Poke Bowl

Poke Bowl Hawaii

Weisse Sandstrände, türkisblaues Wasser und Blumenketten: Das ist häufig wohl das Erste, woran Sie denken, wenn es um Hawaii geht. Doch neben aufregender Natur und Vulkanen hat der US-amerikanische Bundesstaat auch kulinarisch einiges zu bieten. Frische Zutaten, Fisch und knackiges Gemüse dominieren die typische Küche der tropischen Insel. Mit einer Lachs-Poke Bowl holen Sie sich dieses exotische Feriengefühl direkt nach Hause. Das Geheimnis dieser Gerichte aus der Schüssel (englisch „Bowl“) liegt darin, dass alle Zutaten zusammen, aber nicht vermischt, serviert werden. Gegessen werden die in Stücke geschnittenen Zutaten der Bowl mit einer schmackhaften Sauce. Poke bedeutet übrigens „in Stücke schneiden“, so kommt das frische Schüsselgericht zu seinem Namen.

Zutaten

  • 250 g frisches Lachsfilet
  • 1 Avocado
  • Gemüse nach Wahl, z. B. Salatgurke, Rüebli, Radieschen
  • 4 EL Sojasosse
  • 1 EL Reisessig
  • ½ TL brauner Zucker
  • 1 EL Sesamöl
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 EL Limettensaft

Zubereitung

  1. Zunächst den Reis kochen – Lachs in kleine Würfel schneiden und beides kalt stellen.
  2. Avocado und Gemüse nach Belieben in kleine Stücke schneiden. Machen Sie es sich einfach und nutzen Sie dafür »praktische Küchenhelfer von Nicer Dicer, mit denen Sie knackiges Gemüse im Handumdrehen in appetitliche Streifen, Scheiben oder Würfel verwandeln können.
  3. Sojasosse, Reisessig, Zucker, Sesamöl und Limettensaft zu einer Sauce vermischen. Die Lauchzwiebeln putzen, in feine Ringe schneiden und dem Dressing zugeben.
  4. Dann den Reis in den Schüsseln verteilen und das Gemüse darauf bunt anordnen. Dressing darüber geben und den Geschmack Hawaiis geniessen!

Italienische Amore auf dem Teller

Italienische Pasta Arrabiata

Kein anderes Land steht so sehr für Nudeln wie Italien. Direkt am Mittelmeer gelegen, kommen hier sofort Feriengefühle auf. Und diese holen Sie sich mit dem scharfen Pastagericht direkt auf Ihren Teller. Feurige Chili, aromatische Tomaten, würzige Kräuter und selbstgemachte Nudeln sorgen für einen unvergleichlichen mediterranen Genuss.

Zutaten Pastateig

  • 400g Mehl
  • 4 Eier
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • Wasser nach Bedarf

Zutaten Sauce Arrabiata

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Frühstücksspeck (Bacon)
  • 2 frische rote Chilischoten
  • 500 g frische Tomaten
  • 1 TL getrocknete Kräutermischung aus Oregano, Thymian und Rosmarin
  • 2 EL Olivenöl
  • geriebener Parmesankäse
  • Basilikumblätter zum Verzieren

Zubereitung Pasta

  1. Das Mehl mit einer Prise Salz vermengen und in der Mitte eine Mulde formen. Die Eier und das Olivenöl in die Mulde geben und mithilfe einer Gabel von innen nach aussen mit dem Mehl nach und nach vermengen. Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kneten, bis er elastisch ist und glänzt – das dauert ca. 10 Minuten. Ist der Teig zu trocken, etwas Wasser hinzufügen; klebt er noch zu sehr, ein wenig Mehl zugeben. Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt in eine Schüssel legen. Bei Zimmertemperatur ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Nach der Ruhezeit den Teig in drei bis vier Teile teilen und portionsweise mit einem Wallholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Anschliessend mit dem Messer lange, schmale Nudeln schneiden. Die Nudeln dann auf einem bemehlten Tuch locker verteilen und ca. 15 Minuten antrocknen lassen. Anschliessend die Nudeln in kochendem Salzwasser je nach Bissfestigkeit 3 bis 4 Minuten kochen.

Zubereitung Sauce

  1. Zuerst die Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und beides in kleine Würfel schneiden.
  2. Den Speck in schmale Streifen schneiden.
  3. Chilischoten halbieren, die Kerne und die inneren Häute entfernen, unter kaltem Wasser abspülen und in fein schneiden.
  4. Die Haut der Tomaten an der Oberseite einmal kreuzweise mit einem Messer einschneiden und für eine Minute in kochendes Wasser legen. Anschliessend herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken. Danach lässt sich die Haut ganz einfach abziehen. Mithilfe »des Pürierstabs von GOURMETMAXX wird daraus im Nu eine Tomatensauce, die Sie je nach Geschmack pürieren können.
  5. Den Frühstücksspeck im Topf in 1 EL Olivenöl kross braten. Zwiebelwürfel, Knoblauch sowie die Chilischoten hinzugeben und alles andünsten. Die Kräuter hinzugeben und zuletzt die Tomaten mit in den Topf giessen, alles einmal aufkochen lassen. Anschliessend die Tomatensauce etwa 20 bis 25 Minuten leicht köcheln lassen, dabei hin und wieder umrühren.
  6. Kurz vor dem Servieren einen Esslöffel Olivenöl unter die scharfe Tomatensauce rühren. Arrabiatasauce auf den Tagliatelle verteilen und mit Parmesan sowie Basilikumblättchen servieren. Wir wünschen: Buon Appetito!

Himmlisch süss und duftend geht es nach Belgien: Belgische Waffeln

Belgische Waffeln

Frische, duftende Waffeln locken jeden im Haus an den Esstisch. Damit verwöhnen Sie sowohl Kinder und Enkel als auch alle erwachsenen Liebhaber süsser Speisen. Besonders beliebt sind die aromatischen Waffeln in Belgien, dem Land der kulturellen Vielfalt. Das Geheimnis der belgischen Waffeln ist die Hefe im Teig, die aus ihnen eine besonders dicke, fluffige Leckerei macht. Lassen Sie sich kulinarisch nach Brüssel entführen!

Zutaten

  • 100 g Butter
  • 200 ml Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 450 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Etwas Butter für das Waffeleisen
  • Je nach Belieben Puderzucker, Früchte, Schokososse zum Servieren

Zubereitung

  1. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen.
  2. Milch lauwarm erhitzen. Anschliessend die Hefe in der Milch verrühren, bis sie sich aufgelöst hat und etwa 5 Minuten stehen lassen. Mehl, Salz, Eier und Zucker sowie Vanillezucker miteinander verrühren. Die Mischung aus Milch und Hefe hinzugeben und unterrühren.
  3. Flüssige Butter dazugiessen und mit »dem praktischen Handrührgerät von Russell Hobbs im hübschen Retrolook zu einem glatten Teig rühren. Den Teig mit einem Küchentuch abdecken und an einen warmen Ort stellen. Er sollte etwa 45 Minuten gehen.
  4. Nun geht es ans Ausbacken. Richtig schön dick und original belgisch werden die Waffeln im »Waffeleisen von GOURMETMAXX. Eisen erwärmen und mit Butter auspinseln. Für jede Waffel jeweils zwei Esslöffel Teig in das Waffeleisen füllen.
  5. Sie sind fertig, wenn sie leicht gebräunt sind und wunderbar duften. Am besten noch warm geniessen. Dazu passen darüber gestäubter Puderzucker, frische Beeren oder süsse Schokososse.

Herzhaftes aus Kroatien: Cevapcici vom Grill

Cevapcici aus Kroatien

Wecken Sie Ihre Erinnerungen an die letzten Ferien in Kroatien mit einem landestypischen Gericht. Dieses Rezept ist genau das Richtige für die heimische Grillfeier, bei der Sie Ihre Ferien zu Hause geniessen können. Aromen aus Knoblauch, Tomaten und Reis passen ideal zu den Fleischröllchen aus dem Land am adriatischen Meer.

Zutaten

  • 500g Rindfleisch
  • 500g Lammfleisch
  • ½ Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Pfeffer, 1 TL Salz

Zubereitung

  1. Rind- und Lammfleisch in Stücke schneiden und durch »den Fleischwolf von GOURMETMAXX drehen. Damit wird aus dem Fleisch im Handumdrehen feines Tatar für einen grossen Genuss. Gut miteinander vermengen.
  2. Zwiebel in kleine Würfel schneiden und Knoblauch pressen. Nun Zwiebel, Knoblauch, Salz und Pfeffer zum gemischten Hackfleisch geben und für etwa 8 bis 10 Minuten durchkneten.
  3. Die Hackfleischmasse am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen und gut durchziehen lassen.
  4. Dann das Hackfleisch zu Röllchen formen. Anschliessend werden diese auf einem Grill etwa 2 Minuten gegrillt, dann gedreht und auch von der anderen Seite weitere 2 Minuten gegart.
  5. Je nach Belieben die Cevapcici noch heiss vom Grill mit Beilagen wie Kartoffeln, Reis oder Brot und Knoblauchdip sowie pikantem Ajvar servieren.

 

Liebe Leserin, lassen Sie sich diesen Sommer mit unserer kulinarischen Reise schmecken! Welches ist Ihr liebstes Rezept, das Sie sofort an Ihren Lieblingsferienort versetzt und in Erinnerungen an den Genuss der landestypischen Gerichte schwelgen lässt? Wir sind gespannt auf Ihre Favoriten.

 

Empfehlungen der Redaktion

Ihre Meinung ist gefragt
Schreiben Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.