27. Oktober 2021 | Lesezeit: 6 Minuten

Wenn es draussen beginnt, so richtig kalt und grau zu werden, fängt die gemütliche Zeit erst an. Was gibt es da Schöneres, als am Nachmittag in einer geselligen Runde mit den Liebsten zusammenzusitzen und ein paar köstliche Backkreationen zu vernaschen? Für etwas Abwechslung auf der gedeckten Kaffeetafel sorgen dabei unsere Rezeptvorschläge für kalte Tage: Entdecken Sie winterliche Cupcakes mit Zimt und Pekannüssen, einen saftigen Gewürzkuchen sowie aromatische Zimtschnecken, die perfekt in die Vorweihnachtszeit passen.

Wenn sich die Natur in der kalten Jahreszeit in eine frostige Winteridylle verwandelt und von einer puderzuckerartigen Schneedecke überzogen wird, ziehen wir uns gerne in die gemütlich-warme Küche zurück und verbringen ganze Nachmittage damit, neue Rezepte auszuprobieren und leckere Köstlichkeiten für unsere Liebsten zu zaubern. Geht es Ihnen auch so? Wunderbar, denn in diesem Winter wagen wir uns an etwas Neues: winterliches »Backen mit Gewürzen! Für unsere Naschkatzen haben wir drei saisonale Backrezepte herausgesucht, die Ihnen die Vorweihnachtszeit garantiert versüssen werden – aber sehen Sie selbst!

Klassiker des winterlichen Backens: Zimtschnecken

Zimtschnecken auf Backblech

Zimtschnecken sollten auf keiner winterlichen »Kuchenplatte fehlen. Das köstliche Aroma lässt uns sofort an das behagliche Beisammensein im heimischen Wohnzimmer denken, bei dem die frisch gebackenen Leckereien bei Kerzenschein zusammen vernascht werden.

Diese Zutaten benötigen Sie für die Zimtschnecken:

Für den Teig:

  • 300 ml fettarme Milch
  • 35 g Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 80 g Butter
  • 500 g Weizenmehl
  • Für die Zimtfüllung:
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 80 g Zucker
  • 3 TL Zimt
  • 1 TL Kardamom

Für den Guss:

  • 300 ml Schlagsahne
  • 100 g Zucker
  • 2 Packungen Vanillezucker

So gelingen Ihnen die Zimtschnecken:

Zunächst die Hefe, den Zucker und das Mark einer Vanilleschote in der lauwarmen Milch auflösen. Dann alle Zutaten für den Teig mit »einer Küchenmaschine oder »einem Handrührgerät zu einer homogenen Masse verarbeiten. Den Hefeteig mit einem Küchenhandtuch abdecken und ca. 60 Minuten gehen lassen, bis er sich mindestens verdoppelt hat.

Zwischenzeitlich die Füllung vorbereiten. Dazu die Butter schmelzen sowie Zucker, Zimt und Kardamom miteinander vermischen. Anschliessend den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck von 35 cm x 50 cm ausrollen und die zerlassene Butter sowie die Zimt-Gewürzmischung darauf verteilen. Die Teigmasse nun von der längeren Seite her aufrollen und in zwölf Scheiben schneiden. Die Teigschnecken nun in eine rechteckige Backform oder auf »ein Backblech mit hohem Rand geben und noch einmal für 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Schnecken schliesslich ca. 25 Minuten backen.

Für den Guss die Sahne mit der Zuckermischung auf dem Herd erhitzen und auf niedriger Flamme köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren, bis der Guss dickflüssig wird. Die Schnecken aus dem Ofen nehmen, den Guss sofort esslöffelweise darauf verteilen und auf Serviergeschirr anrichten. Die Zimtschnecken lauwarm geniessen oder auskühlen lassen. Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Backen mit Gewürzen: Köstliche Verführung mit Gewürzkuchen

Gewuerzkuchen

Natürlich darf Lebkuchen beim winterlichen Backen nicht fehlen! Wie wäre es mit einem Kuchen anstelle von den üblichen Lebkuchenherzen? Was wir besonders lieben, ist der herrliche Duft, der beim Backen durch die ganze Wohnung strömt. Unser Rezept eignet sich perfekt für ein Adventswochenende: Laden Sie Ihre Liebsten ein und backen Sie den saftigen Kuchen kurz bevor sie eintreffen, dann liegt der weihnachtliche Duft noch in der Luft.

Folgende Zutaten benötigen Sie:

  • 220 g Mehl
  • 1 EL Natron
  • 1 EL Backkakao
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • Mark einer Vanilleschote
  • 120 g Pflaumenmus
  • 120 ml Rapsöl
  • 200 ml Milch

Und so gelingt der Kuchen:

Heizen Sie zunächst den Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vor. Geben Sie nun das Mehl, das Natron, den Backkakao und das Lebkuchengewürz in eine Schüssel. In einer weiteren Schüssel schlagen Sie die Eier mit dem Zucker schaumig. Danach geben Sie das Mark der Vanilleschote, das Pflaumenmus und das Rapsöl dazu. Anschliessend rühren Sie den Inhalt beider Schüsseln zusammen und geben dabei die Milch hinzu. Wundern Sie sich nicht, der Teig ist sehr flüssig. Geben Sie ihn daher vorsichtig in »eine Backform und lassen Sie den Kuchen für 50 bis 60 Minuten backen. Je nach Belieben können Sie ihn noch mit Kuvertüre überziehen oder ohne Glasur geniessen. Lassen Sie es sich schmecken! Übrigens finden Sie in unserem Online-Shop eine gut sortierte Auswahl vieler praktischer »Küchenhelfer und »-kleingeräte.

Perfekte Kombi: winterliche Cupcakes mit Zimt und Pekannuss

Cupcakes mit Pekannuessen

Welche Gewürze dürfen bei Ihnen beim winterlichen Backen nicht fehlen? Zimt ist für uns auf jeden Fall ein Aroma, welches wir nicht missen möchten. Daher kommt er bei unserem nächsten Rezept zum Einsatz. Denn die Cupcakes vereinen Zimt, Pekannüssen und Ahornsirup zu einem unvergesslichen Geschmackserlebnis! Bei dem Gedanken an den saftigen und fluffigen Teig läuft uns jetzt schon das Wasser im Mund zusammen – Ihnen auch? Dann geht es jetzt an die Zubereitung!

Für den Teig benötigen Sie:

  • 350 g Mehl
  • 160 g Zucker
  • ¾ TL Salz
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 1 ½ TL Zimt
  • 375 ml Buttermilch
  • 1 Ei
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 70 g Butter
  • 240 g gehackte Pekannüsse
  • 200 ml Ahornsirup

Für das Topping benötigen Sie:

  • 150 g Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 150 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 50 g gehackte Pekannüsse
  • etwas Ahornsirup

Und so gelingen die winterlichen Cupcakes:

Wie immer sollten Sie, bevor Sie mit dem Backen beginnen, den Ofen vorheizen, in diesem Fall auf 170° C Ober-/Unterhitze. Nun können Sie den Teig vorbereiten: Geben Sie das Mehl, den Zucker, das Salz, das Backpulver und den Zimt in eine Schüssel. In einer weiteren Schüssel verrühren Sie den Vanilleextrakt mit dem Ei und der Buttermilch. Giessen Sie nun den Inhalt beider Schüsseln zusammen und verrühren Sie die Mischung zu einer Masse. Als Nächstes geben Sie die Butter hinzu. Wir empfehlen Ihnen, die Butter vorher in einem Topf zu schmelzen, dann lässt sie sich leichter in den Teig einrühren. Zu guter Letzt geben Sie noch den Ahornsirup und die gehackten Pekannüsse dazu und fertig ist der Teig! Verteilen Sie ihn in 12 Muffin-Förmchen oder in einem Muffin-Blech und lassen Sie ihn für 20 bis 25 Minuten backen.

Während die Muffins backen, können Sie sich um das Topping kümmern. Rühren Sie dazu die Butter mit dem Puderzucker und dem Vanilleextrakt cremig. Anschliessend geben Sie den Frischkäse dazu und verrühren das Ganze mit einem Mixer auf niedriger Stufe. Bevor Sie die Masse mithilfe einer Spritztülle auf die Muffins verteilen, sollten Sie das ofenfrische Gebäck ebenso wie das Topping erst etwas abkühlen lassen, damit es stabiler wird. Wenn Sie mit dem Topping fertig sind, garnieren Sie die fertigen Cupcakes mit gehackten Pekannüssen und einigen Tropfen Ahornsirup.

Unser Tipp: Die leckeren Backkreationen schmecken noch besser, wenn Sie sie dekorativ anrichten. Bei Cornelia finden Sie eine grosse Auswahl an »hübschem Service-Geschirr, das an Ihrem Kaffeetisch für optische Highlights sorgt.

Haben Sie Lust auf noch mehr winterliches Backen mit Gewürzen bekommen? In unserem » Gewürzratgeber warten neben weiteren tollen Rezepten auch spannende Informationen und Expertenbeiträge mit Tipps und Tricks rund ums Thema Gewürze auf Sie. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Durchblättern und Ausprobieren! Und verraten Sie uns gerne in den Kommentaren, mit welchen Gewürzen Sie am liebsten backen.

Empfehlungen der Redaktion

Ihre Meinung ist gefragt
Schreiben Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.