C

Canvas
ist ein strapazierfähiger, grober Baumwollstoff in Tuchbindung mit engster Verkreuzung von Kett- und
Schussfäden ("drüber-drunter"). Canvas wird häufig in der Jeansmode eingesetzt.

Cashmere
Die feinste und edelste unter den Wollfasern erhält ihren Namen von der vorwiegend in Zentralasien lebenden
Cashmereziege. Von jeder Ziege werden beim Auskämmen des Felles, im Jahr nur circa 100g des kostbaren
Unterhaares gewonnen. Cashmere ist besonders wärmend, fein, aber auch etwas empfindlich.

Chambray
Leichtes Baumwollgewebe in Jeansoptik. Ein leinwandbindiges Gewebe mit melierter Musterung, die durch
verschiedenfarbige Fäden erzielt wird. Chambray ist eine modische Ergänzung und eine sommerliche
Variante des Denim.

Chevreau-Leder
Ziegenleder, besonders edel, weich, schmiegsam und formbeständig.

Chiffon
Als Chiffon bezeichnet man ein feines, durchsichtiges Gewebe für z.B. Schals und Tücher. Chiffon besteht aus
naturseidenen oder chemiefasernen Kreppgarnen mit feinem, unregelmäßigem Oberflächenbild und körnigem
Griff.

Chintz
Chintz (Glanzstoff) ist eine Appretur für Baumwollgewebe um eine geschlossene Oberfläche mit einem gewachsten
Hochglanzcharakter zu erzeugen. Der Glanz nimmt durch Waschen ab, erhalten bleibt er nur in der chemischen
Reinigung.

Chrash oder Crinkle
Stoffe mit Knautschausrüstung (gewollte Längs- oder Querknitter)

Crepe de Chine
Stoffe mit Knautschausrüstung (gewollte Längs- oder Querknitter)

Cretonne
Bewährte, strapazierfähige und glatte Gebrauchsqualität z.B. für Bettwäsche

Cupro
Zellulosefasern, die nach einem besonderen Verfahren einen seidenmatten Glanz, hohe Geschmeidigkeit und
einen softig-weichen Griff erhalten.

zurück zur Übersicht