B

Batik
Färben von Stoffen mit Hilfe von Wachs. Es enstehen leicht unregelmäßige Muster mit feinen Farbrissen.

Baumwolle
Reine Naturfaser, besteht zu 90% aus Zellulose. Wird aus der Fruchtkapsel der Baumwollpflanze gepflückt.
Anbauländer sind z.B. Ägypten, Sudan, Mexiko, Indien. Das Wort "Makko" steht für sehr gute Qualität und lange
Haltbarkeit. Mercerisierte sind veredelte Baumwollstoffe und glänzen dadurch mehr. Verwendet werden
Baumwollstoffe im fast ganzen Textilbereich z.B.: Oberhemden, Blusen und Wäsche, Arbeitsbekleidung,
Tischwäsche, Bettwäsche auch für Sitzmöbel und Gardinen.

Farbig gewachsene Baumwolle: Braun und Grün: Baumwolle kann auch von Natur aus verschiedene Farben
haben. Die früher verbreiteten Sorten wurden lange Zeit nicht mehr angebaut.
Waschen: Weiße Baumwolle bis 95 Grad, bunte Stoffe bis 60 Grad.

 

Biber
Wohlig-wärmendes Baumwoll-Gewebe mit angerauhter Oberfläche. Pflegeleicht und bügelfrei. Biberbettwäsche
erreicht erst nach der ersten Wäsche das gewünschte Gebrauchsmaß, muss also vor Gebrauch gewaschen werden.

 

Bourretteseide
Bourretteseide gewinnt man aus Maulbeerseide. Das unregelmäßige, leicht noppige Garn, wird aus kürzeren Fäden
gesponnen und ergibt eine typische Optik. Der in der Bourretteseide noch enthaltene Seidenleim gilt als heilend und
hautberuhigend. Im feuchten Zustand hat dieser Seidenleim einen charakteristischen Geruch.

 

Brokat
Jaquards mit großflächiger, edelglänzender Musterung, hervorgerufen durch metallisch wirkende oder seidige
Effektgarne. Das edle Warenbild gleicht erhabener Stickerei, was auch der Name im Italienischen bedeutet: Bestickt.

zurück zur Übersicht